Mainz, Hochschule für Musik III/36/2010

Positiv II (schwellbar)C–a3

  • Gedackt 8’
  • Salicional 8’
  • Principal 4’
  • Rohrflöte 4’
  • Sesquialtera 2f (auf c° repetierend)
  • Flageolet 2’
  • Larigot 1 1/3’
  • Scharf 3f 1’
  • Klarinette 8’
  • Tremulant

Pedal C - g1

  • Principal 16’
  • Subbass 16’ (Transm. HW)
  • Octavbass 8’
  • Rohrflöte 8’ (Transm. HW)
  • Octave 4’
  • Fagott 16’
  • Trompete 8’ (Transm. HW)

Koppeln II – I, III – I, III – II, III16’-III, I – P, II – P, III – P III4’-P
Spieltraktur rein mechanisch
Doppeltraktur für die Register
Setzer mit Speichermöglichkeit auf USB-Stick

schwellbare Werke (Positiv und Schwellwerk)
Crescendo-Walze

Gehäuse in massivem Eichenholz natur, partiell farbig Schleier in Metall

Experten: Prof. Gerhard Gnann und Prof. Hans-Jürgen Kaiser

Einweihung Mitte November 2010