Oslo, Fagerborg Kirke III/54/2007

Positiv II C–a3

  • Violon 16‘
  • Salicional 8‘
  • Dolce 8‘ *
  • Bourdon 8’
  • Qunitatön 8’
  • Octave 4‘
  • Rohrflöte 4‘
  • Nasat 2 2/3‘
  • Flageolet 2‘
  • Terz 1 3/5‘
  • Larigot 1 1/3‘
  • Scharf IV-V 1‘
  • Klarinette 8‘
  • Tremulant

Schwellwerk III C–a3

  • Bourdon 16‘ *
  • Cor de nuit 8‘ *
  • Flûte harmonique 8‘
  • Gambe 8‘
  • Gambe céleste 8‘ *
  • Geigend Principal 4'
  • Flûte octaviante 4‘
  • Nasard 2 2/3‘
  • Octavin 2‘ *
  • Plein-jeu II-V 2‘
  • Trompette harmonique 8‘
  • French Horn 8’ *
  • Basson-Hautbois 8‘
  • Voix humaine 8‘
  • Tremulant

Koppeln   II-I   III-I   III-II   I-P   II-P   III-P   Solo-II   Solo-III
rein mechanische Spieltraktur (Solowerk elektrisch)
mechanische Registertraktur mit zusätzlichen Magneten für die Ansteuerung via Setzeranlage

* ganz oder teilweise alte Register aus der alten Orgel von 1932
** alte Taschenlade auf Hochdruck, ohne eigene Klaviatur, wahlweise auf II oder III spielbar

Beratung: Prof. Jon Laukvik, Gjermund Brenne, Lars Birkeland

Einweihung 4. November 2007 

zurück 

  • Fagerborg Orgel
  • Fagerborg Kirke
  • Intarsien
  • Mechanik
  • Pfeifen
  • Spieltisch